Verwendung vom QR Code in der Produktion

Von der Werbeindustrie wurden sie schon lange entdeckt. Quadratisch. Schwarz-Weiss-verpixelt. Der QR-Code. Wie sieht jedoch der Einsatz von QR-Codes innerhalb von einer ERP-Software aus? Welchen Nutzen liefert der QR-Code dem Anwender? Wir haben es am Beispiel der Produktion beleuchtet.

Kostenlose Beratung anfordern
Der QR-Code als kleiner Datenspeicher

Der QR-Code hat in den letzten Jahren stark an Popularität gewonnen und erobern unseren Alltag. Auf Visitenkarten, Flyer, Werbeplakaten und Postkarten werden so Informationen kompakt und verschlüsselt hinterlegt. Denn im Vergleich zum herkömmlichen Strichcode kann mit den QR-Codes auf sehr kleiner Fläche viel Information aufgenommen und gespeichert werden. QR-Codes fungieren sozusagen als kleine Datenspeicher mit der sich bis zu einer halben DIN-A4-Seite Text fassen lässt.

Der Einsatz von QR-Codes in der Produktion

Effizienz im Geschäftsalltag ist erfolgskritisch. Deshalb muss eine ERP Software das effiziente und schnelle Abwickeln von Produktionsaufträgen durch den Anwender sicherstellen. Automatisierte Arbeitsschritte beschleunigen zudem die Rüstzeit. Die moderne ERP Software Microsoft Dynamics NAV bietet die Möglichkeit, QR-Codes auf den Produktionspapieren zu hinterlegen. Der Anwender profitiert von der Transparenz im Fertigungsprozess und weiss zu jedem Zeitpunkt in welchem Stadium sich die einzelnen Produktionsaufträge befinden.

Da der QR-Code auf quadratisch kleiner Fläche viel Informationen speichern kann, eignet er sich für den Einsatz im Fertigungsprozess.

Das konkrete Beispiel von QR-Codes im Produktionsprozess anhand der ERP Software Microsoft Dynamics NAV

Der Anwender in der Produktion meldet über die Erfassungsmaske die fertig gestellten Mengen an die ERP-Software Microsoft Dynamics NAV. Im Hintergrund prüft die ERP-Software Microsoft Dynamics NAV automatisch die Vollständigkeit der Mengen. War die Prüfung durch das System erfolgreich werden die einzelnen Arbeitsgänge automatisch vom ERP-System als erledigt eingebucht.

Im Vergleich zu vorher müssen die Mitarbeiter der Produktion die einzelnen Produktionsaufträge im ERP-System nicht mehr manuell suchen. Mithilfe des QR-Codes gelangt der Anwender direkt vom Produktionspapier auf den erfassten Produktionsauftrag im System. Hier kann der Mitarbeiter Angaben wie etwa zusätzliche Komponenten sowie Ausschussmengen in der Erfassungsmaske komplettieren.

Der Fertigungsbeleg inklusive QR-Code
QR-Code-ERP-Software-Schweiz-e1465760743533
Barcode-ERfassung-ERP-Software-e1465760879432

Durch die automatische Überprüfung des Rüstvorgangs wird der Arbeitsgang „Rüsten“ bei Vollständigkeit durch das ERP-System auf abgeschlossen gesetzt.

ERP-Software-QR-Code-Arbeit-e1465761041545
Arbeitsgang mit QR-Code

Um Sicherzustellen, dass für jeden Fertigungsauftrag der aktuelle Arbeitsstatus verfügbar ist, wurde für die Rückmeldung der Arbeitsgänge eine Erfassungsmaske erstellt. Die benötigten QR-Codes für die Erfassung werden auf den Fertigungsbelegen angezeigt.

Kann Ihr ERP System bereits einen QR-Code lesen?

Ein Ausblick im Bereich QR-Codes zeigt nämlich, dass im Jahr 2018 die Einzahlungsscheine mit QR-Codes ausgestattet werden. Im QR-Code ist der Empfängername und der Betrag enthalten und macht das effiziente und sichere Einlesen möglich. Umso wichtiger, dass ihr ERP-System die technische Voraussetzung bietet QR-Codes zu lesen und auch auf Rechnungen drucken kann.

Sie haben eine Frage? Lassen Sie sich von unseren Verkaufsberater informieren. Sie erreichen uns telefonisch unter 058 200 14 14.