von Seraina Nägele | 29. Sept. 2020

Neuerungen von der Microsoft Ignite 2020

Vom 22. bis am 24. September 2020 ging die diesjährige Microsoft Ignite Konferenz über die Bühne. Normalerweise sind in den vergangenen Jahren jeweils rund 26'000 IT-Interessierende nach Nordamerika gereits, um die Neuheiten von Microsoft aus erster Hand zu erfahren. Der Event wurde jedoch, wie jeder andere Microsoft Grossanlass im Jahr 2020, virtuell durchgeführt. 

Microsoft Expertinnen und Experten haben zahlreiche Updates bestehender Lösungen und Dienste auf Basis der Microsoft Power Platform, Dynamics 365, Microsoft Azure und Microsoft 365 präsentiert. Gerne haben wir für Sie die top Themen zusammengefasst.

Microsoft Teams | Für eine noch effizientere Zusammenarbeit

"Wir haben gesehen, wie Unternehmen ihre digitale Transformation statt in Jahren in wenigen Wochen und Monaten vorangetrieben haben. Diese Bereitschaft zu Lernen und Neues zu wagen, bleibt entscheidend. Dabei helfen digitale Technologien den Unternehmen nicht nur, einen Status quo vor der Krise zu erreichen, den es womöglich nicht mehr gibt. Sie machen Unternehmen insgesamt resilienter, so dass sie gestärkt und innovativer aus der Krise hervorgehen können.“

Sabine Bendiek | Vorsitzende der Geschäftsführung bei Microsoft Deutschland

Deshalb entwickelt Microsoft das Kooaborationstool Teams laufend weiter. Lesen Sie hier selbst mehr zu den neuen und coolen Features:

1. Bald sind sie da: Die Breakout Räume

Was für tolle Neuigkeiten: Ab Oktober sind Breakout Räume verfügbar. Das bedeutet, dass Organisatorinnen und Organisatoren eines Meetings die Teilnehmenden in kleinere Gruppen gleichzeitig aufteilen können – beispielsweise für getrennte Brainstorming-Runden, Präsentationen oder Diskussionen. Mit dieser Funktionen ist es auch möglich zwischen einzelnen Gruppen oder dem Hauptmeeting hin und her zu wechseln.

Ignite2020_Funktionen_Teams_Breakout-Räume
Ignite2020_Funktionen_Teams_Zusammenfassung
2. Protokoll von Meetings ganz leicht gemacht

Bald ist es möglich Aufnahmen, Transkripte, den Chat, geteilte Dateien und andere Informationen von einem Teams Meeting zu erhalten. Die ist vorallem für Personen, welche an einem Meeting nicht dabei sein konnten, ein grosser Vorteil.

3. Zusammen-Modus: Coole weitere Szenen sind bald verfügbar

Der Zusammen-Modus macht es dank KI möglich, alle Teilnehmenden in einer Teams-Besprechung vor einem gemeinsamen Hintergrund zu platzieren. Durch die Erweiterung sind bald weitere Szenen verfügbar. So macht das Zusammenarbeiten doch noch mehr Freude!

Together_Mode
calling1
4. Teams-Telefonie wird noch simpler

Im Laufe dieses Jahres wird das Anruferlebnis mit einer übersichtlichen Ansicht vereinfacht, die Kontakte, Voicemail und Anrufverlauf gleichzeitig anzeigt, so dass alles noch unkomplizierter wird. Denn ein Anruf kann mit einem einzigen Klick ausgeführt werden. 

5. Teams Walkie Talkie: Die neue Push-to-Talk-Lösung

Mit Teams Walkie Talkie für Android bietet Microsoft Firstline Workers eine neue Push-to-Talk-Lösung für schnelle und sichere Kommunikation über die Cloud. Mit der Teams App für RealWear-Geräte können Sie freihändig mit Remote-Expertinnen und Experten zusammenarbeiten. Der Assistent für Schichtplanung hilft Verantwortlichen beim Erstellen von Dienst- und Einsatzplänen.

Teams Walkie Talkie
Teams_Moderator
6. Dynamic view: Das Präsentieren macht so noch mehr Spass

Auch hat Microsoft benutzerdefinierte Layouts für Moderierende angekündigt. Dies ermöglicht dem Organisierenden, die Darstellung der Inhalte für die Teilnehmenden während der Sitzung anzupassen. Wenn ein Vortragender zum Beispiel eine PowerPoint-Folie zeigt, können die Teilnehmenden das Video-Feed des Vortragenden auf den Vordergrund der gezeigten Folie transponiert sehen.

Mehr Schutz auf Ihrem Endgerät

Da flexible Arbeitszeiten und hybride Arbeitsmodelle zur Normalität werden, oder bereits gehören, war es noch nie so wichtig wie heute, jedem Mitarbeitenden einen sicheren und modernen Arbeitsplatz zu bieten. Microsoft führt neue Funktionen und Fähigkeiten für IT-Profis ein, die dazu beitragen sollen, dass jeder von überall aus sicher arbeiten kann. 

Neue Funktionen in Microsoft Endpoint Manager: Dank dem Microsoft Endpoint Manager ermöglicht es den Einzelpersonen und Teams in ihren Organisationen Remote- und Hybrid-zu Arbeiten. Microsoft kündigt die öffentliche Vorabversion verschiedener Funktionen in Endpoint Manager an, die darauf abzielen, die Erfahrungen der Endbenutzer zu verbessern und die IT-Praktiken zu vereinfachen. Der in Endpoint Manager integrierte Microsoft Tunnel ist eine Fernzugriffslösung, die es iOS- und Android-Geräten ermöglicht, Anwendungen und Ressourcen vor Ort von praktisch jedem Ort aus zu verbinden. 

Zu den neuen Funktionen gehören die Möglichkeit, Skripte auf Geräten zu implementieren, neue Anmeldeerfahrungen mit Single Sign-On (SSO) für alle Anwendungen und neue verwaltete Funktionen für den Lebenszyklus von Anwendungen. Auch kündigt Microsoft die Unterstützung für Shared iPad for Business an. Damit können Sie den Benutzern gemeinsam genutzte iPads zur Verfügung stellen und sich mit ihren Microsoft Azure Active Directory-Arbeitskonten in separate Partitionen des Geräts einloggen.

Automatisierung von Prozessen mit Power Platform

Microsoft Power Platform und Microsoft Teams wachsen weiter zusammen. Folgende Funktionen sind aus unserer Sicht zur weiteren Automatisierung Ihrer Prozesse erwähnenswert:

  • Mit der allgemeinen Verfügbarkeit von Power Apps und Power Virtual Agents in Teams bietet Microsoft eine intuitive Möglichkeit, schnell und einfach Lösungen zu bauen, die zu den Geschäftsprozessen in Teams passen. Teams-Nutzende können so direkt in Teams Apps und Chatbots bauen, anpassen und veröffentlichen.
  • Power Automate App in Teams: Die neue Anwendung ermöglicht es, Arbeitsabläufe mit benutzerfreundlichen Vorlagen aufzubauen und zu automatisieren. Zudem automatisiert Power Automate Genehmigungsprozesse in Teams, einschliesslich der Möglichkeit, E-Sign-Dienste wie Adobe Sign zu integrieren.
  • Power BI App in Teams: Die Integration ermöglicht es Organisationen, eine datengetriebene Unternehmenskultur fest in Teams als zentralem Informationshub zu verankern. Alle Funktionen werden im Laufe des Jahres eingeführt.
Power BI App in Teams.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Surface_Hub_2S
Microsoft Surface Hub 2S | Microsoft HoloLens 2

Die neue Generation des Grossbild-Device Surface Hub ist für den Modern Workplace konzipiert und kann als digitales Whiteboard, Meeting- und Kollaborationstool verwendet werden. Das Surface Hub 2S ist ab Anfang 2021 auch als 85-Zoll-Gerät verfügbar. Die Anwendungen Microsoft Teams und Microsoft Whiteboard bereits vorinstalliert. Für alle Kunden ist ab sofort auch die Konfiguration von Surface-Hub-2-Geräten mit Windows 10 Pro und Enterprise verfügbar.

Zusätzlich wir die Microsoft HoloLens 2 nun auch in neuen Märkten verfügbar sein, darunter auch in der Schweiz. 

Sie haben eine Frage?

Ivo Gonzenbach | Leiter IT-Infrastruktur, Mitglied der Geschäftsleitung

Dann berate ich Sie gern persönlich. Rufen Sie mich an: 058 200 14 14 oder schreiben Sie mir eine Nachricht. 

Kontakt aufnehmen
Seraina  Nägele
Seraina Nägele
Marketing & Kommunikation