Wie wichtig die Chargenrückverfolgung ist, zeigt das Beispiel Mars.

Rückrufaktionen kommen immer wieder vor. Egal, ob in der Lebensmittelindustrie, ob bei der Herstellung von Autos oder der Pharmaindustrie. Wie wichtig die Chargenrückverfolgung für Hersteller ist, zeigt das aktuelle Beispiel von Mars.

Die Rückrufaktion von Mars

Mars ruft in über 55 Ländern weltweit Schokoriegel zurück. Der Grund dafür ist, der Fund von einem Kunstoffteil in einem der Schokoriegel. Medienberichten zu Folge stammt das Kunststoffteil von einer Schutzabdeckung, die im Herstellungsprozess zum Einsatz kommt und vermutlich bei Wartungsarbeiten in die Schokolade geriet. Wie viele Schokoriegel betroffen sind, lässt sich erahnen. Das diese Aktion mit hohen Kosten verbunden ist, liegt auf der Hand.

Die Möglichkeiten der Chargenrückverfolgbarkeit

Das Gesetz schreibt die Rückverfolgung von Chargen vor. Möglichkeiten haben Unternehmen in der Regel zwei. Einerseits eine zentrale Datenbank mit Rückverfolgungsdaten und anderseits den Einsatz von einem ERP-System. Eine Kombination aus beiden Varianten ist mit Sicherheit ideal.

Chargenauswahl-ERP-Software
Wie sieht die Chargenrückverfolgung mit der ERP Software Microsoft Dynamics NAV aus?

Die ERP Software Microsoft Dynamics NAV unterstützt die Artikelverfolgung anhand von Serien- und Chargennummern. Innerhalb von Microsoft Dynamics NAV wird dies anhand von Artikelverfolgungscodes gesteuert und dem entsprechenden Artikel zugeordnet.

Anhand der Seriennummern ist eine 1:1 Verfolgung eines Artikels möglich. Im Gegensatz dazu können bei der Verwendung von Chargennummern einer Charge mehrere Artikel zugeordnet werden. Ob bei Warenein- und –ausgang die Serien-/Chargennummer verwendet werden muss, kann vom Unternehmen spezifiziert werden.

Garantiedaten können mithilfe einer Formel im System hinterlegt werden oder aber auch manuell eingegeben werden. Ein weiterer Punkt ist das fixe Ablaufdatum, das beim Warenausgang berücksichtigt wird. Wird dies überschritten, liefert das System nicht mehr aus.

Mit dieser lückenlosen Chargenrückverfolgung lassen sich betroffene Produkte hundertprozentig benennen und damit Zeit und Kosten sparen und das Image pflegen. Denn durch die eindeutige Identifikation kann der Rückruf gezielter erfolgen. Als Hersteller haben Sie so viele Handlungsoptionen: Sie können schnell und sicher beantworten, welche Produkte genau betroffen sind, wo die Produkte im Einsatz sind und wo sich die Produkte genau befinden.